Kulturelles Oppenau

Unterhaltung und Abwechslung

Mit unserem Kulturprogramm "Kulturelles Oppenau" haben wir unterschiedliche Veranstaltungen zusammengestellt, mit denen Sie unterhaltsame, abwechslungsreiche, aber auch anspruchsvolle Abende verbringen können.

Abonnement-Preise

Besonders empfehlen wir unser Abonnement, mit dem alle 6 Veranstaltungen zum äußerst günstigen Preis von 65,- € (ermäßigt: 60,- €) besucht werden können.

Zusammen mit Ihrem Oppenau-Abonnement können Sie das Oberkirch-Abonnement mit gleichfalls 6 Veranstaltungen zum Sonderpreis von 30,- € hinzuerwerben. Damit können Sie 12 Veranstaltungen von September bis Mai zu einem einmaligen Preis von 95,- € besuchen.

Hyperion Trio - Wien

Samstag, 10. September 2016, 20.00 Uhr

Hyperion Trio

Das Hyperion Trio hat sich seit seiner Gründung im Jahr 1999 im In- und Ausland einen hervorragenden Namen gemacht. 2001 gewann das Trio den Kammermusikpreis beim internationalen Johannes-Brahms-Wettbewerb in Pörtschach. Seither ist es auf den internationalen Konzertpodien und Festivals ein gefragter Gast.
Die Formation besteht aus Hagen Schwarzrock (Klavier), Oliver Kipp (Violine) und Katharina Troe (Violincello). In Oppenau spielen die Musiker das Programm „Wien“, das Werke von Joseph Haydn, Ludwig van Beethoven und Johannes Brahms enthält.
Die Mitglieder des Hyperion Trios unterrichteten an den Musikhochschulen in Köln, Hannover und Leipzig sowie im Rahmen von internationalen Meisterkursen und wurden in die Jury des Internationalen Johannes-Brahms-Wettbewerbs in Pörtschach eingeladen.


Trio Fino - Adventskonzert mit dem Supertalent

Sonntag, 27. November 2016, 19.00 Uhr

Trio Fino

Der Star-Tenor Ricardo Marinello wird an diesem Abend gemeinsam mit Roman Brncic (Violine) und Maryana Brodskaya (Piano) die Adventszeit anstimmen. Zusammen treten Sie als TRIO FINO auf und entführen Sie auf eine hinreißend musikalische Reise mit speziell arrangierten Stücken durch die Klassik, Unterhaltungsmusik, italienische Volksmusik und das Beste aus bekannten italienischen Opern.
Ricardo Marinello machte sich im Fernsehen bei Dieter Bohlens Supertalent als 1. Gewinner einen Namen. Roman Brncic, Balkan-Geiger aus "Verbotene Liebe", fühlt sich nicht nur klassisch in Sinfonie-Orchestern wohl, sondern tritt Genre-übergreifend auch mal mit Pop Künstlern auf. Die virtuose Pianistin Maryana Brodskaya springt gerne mal aus der Rolle der Begleiterin heraus und präsentiert sich als Solistin.


Salonorchester Baden-Baden - Neujahrskonzert

Sonntag, 8. Januar 2017, 18.00 Uhr

Salonorchester Baden-Baden

Das Salonorchester Baden-Baden eröffnet traditionell das musikalische Jahr in Oppenau.
Mit dem Frontmann Harald Paul konnte das beliebte Orchester bereits seit mehreren Jahren das Publikum begeistern. In dieser bewährten Besetzung kommt das Salonorchester Baden-Baden auch im neuen Jahr wieder in die Günter-Bimmerle-Halle. Auf höchstem Niveau wird das Publikum wie gewohnt mit einem vielgängigen klingenden Festmenü verwöhnt.
Die musikalische Reise streift viele Länder und deren beliebtesten Tänze. Russische, rumänische und ungarische Zigeunermusik wechselt sich ab mit der Walzerseligkeit der Donaumonarchie, der Polka, dem Marsch und den Lieblingsstücken des Salonorchesters, dem Tango.
Und natürlich wird das Konzert von einem Moderator humorvoll begleitet. Es lohnt sich, das neue Jahr in der Günter-Bimmerle Halle zu beginnen.


Stalburg Trio - C'est la vie: Paris, Paris

Samstag, 4. Februar 2017, 20.00 Uhr

Trio Stalburg

„Bitte ein Café au Lait für den Pianisten! - Nein, gebt mir Rotwein!“ Hört das Rumpeln der Métro, das sehnsüchtige Ziehen des Schifferklaviers, das Hupen der Autos am Ufer der Seine. Es herrscht heiteres Chaos, in dem bereits Motive des ganzen Konzerts aufscheinen, wie in einer Ouvertüre. Hauptstoff ist La Bohème, frei nach Puccini, aber es erklingen ebenso die allerschönsten, herzergreifenden Chansons und wilde, kühne Aktionen, die Paris und die moderne Welt erschütterten (so das Sacre du Printemps oder der Boléro von Ravel).
Wie zarte, poetische Inseln ruhen dagegen Klänge von Satie und Debussy im Fluß der Zeit. Von ferne winkt elegant Frédéric Chopin. Andere Künstler mischen sich ein, Maler, Filmer, Dichter, und das Café wird zum revolutionären Laboratorium (wie die ganze Stadt).
Ruhe jetzt! Musik tönt herein, zugleich Museum und Wirklichkeit: les cris de Paris. Ingrid El Sigai singt und spricht und spielt alle möglichen Rollen, Markus Neumeyer dirigiert die Musik singend am Klavier, Frank Wolff flüstert und brummt und schreit mit dem Cello; und zu dritt mischen sie Paris ganz schön auf.


Brisas Del Sur - Hommage á Piazolla

Samstag, 11. März 2017, 20.00 Uhr

Brisas Del Sur

Brisas del Sur wurde ursprünglich als Quintett gegründet. Die Musiker, Absolventen der Musikhochschulen Freiburg und Karlsruhe, hatten sich zusammengefunden, um den Tango Nuevo des in Argentinien und den USA aufgewachsenen Astor Piazzolla zu interpretieren. Aus einer anfangs nahezu originalgetreuen Interpretation heraus hat sich mittlerweile eine lustvolle Art des Umgangs mit den musikalischen Themen entwickelt, die genügend Raum für eigene improvisatorische Ausflüge lässt, was jedem Konzert - im wahrsten Sinne des Wortes - eine ganz eigene Note verleiht.
Die Stammbesetzung besteht inzwischen aus Bandoneon (Wolfgang Weniger), Violine (Felix Borel), Gitarre (Thomas Bergmann) und Kontrabass (Wolfgang Fernow). In Oppenau tritt Brisas del Sur aber - wie anfangs - im Quintett mit dem Pianisten (Lambert Bumiller) auf, wodurch an die besonders in den 1980er Jahren in Europa so erfolgreiche Besetzung der Gruppe um Astor Piazzolla erinnert wird.


Landestheater Dinkelsbühl - Gut gegen Nordwind

Sonntag, 23. April 2017

Landestheater Dinkelsbühl

Eigentlich wollte Emmi Rothner ihr Zeitschriften-Abo beim Like-Verlag kündigen. Ein Tippfehler in der Adresszeile lässt die Mail bei Leo Leike landen, einem Uniassistenten für Sprachpsychologie. Der antwortet nur, um Emmis nervigen E-Mails wegen der immer noch nicht vollzogenen Kündigung zu entgehen. Emmi fühlt sich verbal herausgefordert und schreibt zurück. Was als spontaner Wortwechsel beginnt, nimmt schnell eine ungeahnt persönliche Wendung. Lustvoll, provokant und von Neugier getrieben erschaffen sich die beiden Unbekannten mittels Computertastatur und Bildschirm eine virtuelle Welt, in der eine humorvolle Freundschaft ebenso Platz findet wie lustvolles Verlangen. Emmi ist eigentlich glücklich verheiratet. Leo hingegen erholt sich von der x-ten Trennung von Marlene, mit der er seit Jahren eine On-Off-Beziehung pflegt. Im sicheren Schatten der Unverbindlichkeit teilen beide ihre Sorgen und Ängste, plaudern über Trivialitäten, offenbaren eigene Erfahrungen und Wünsche. Die Versuchung eines persönlichen Treffens steigt. Doch würden die gesendeten, empfangenen und gespeicherten Liebesgefühle einer Begegnung standhalten?


 

Wissenswertes

Ansprechpartner

Kulturbüro Oppenau

Manuela Treyer
Rathausplatz 1
77728 Oppenau
Tel.: 07804/48-37
Fax: 07804/48-22
Kontakt per E-Mail

Preise

Veranstaltung
Preise
Wien
VVK: 16,- €
AK: 18,- €
Adventskonzert mit dem Supertalent
VVK: 14,- €
AK: 16,- €
Neujahrskonzert
VVK: 18,- €
AK: 20,- €
C'est la vie: Paris, Paris
VVK: 16,- €
AK: 18,- €
Hommage á Piazolla
VVK: 16,- €
AK: 18,- €
Gut gegen Nordwind
VVK: 14,- €
AK: 16,- €

Für Rentner und Schwerbehinderte gibt es eine Ermäßigung von 2,- € pro Karte.


Mit freundlicher Unterstützung der