Dienstleistungen

Suchen nach dem ABC

Die Verfahrensbeschreibungen des Serviceportals Baden-Württemberg informieren Sie über die Zuständigkeiten der einzelnen Ämter und Institutionen. Sie erhalten Informationen zu den einzelnen Verfahren. Zum Beispiel die Voraussetzungen, die erforderlichen Unterlagen und die einzuhaltenden Fristen. Diese Beschreibungen sind verknüpft mit den zuständigen Stellen und deren Angebot an elektronischen Formularen und Onlinediensten.

Leistungen

Bewerbung auf die Landarztquote Baden-Württemberg abgeben

In ländlichen Gebieten Baden-Württembergs nimmt der Mangel an Hausarztpraxen zu und Nachwuchskräfte fehlen.

Jährlich werden bis zu 75 zusätzliche Studienplätze der Humanmedizin für Bewerberinnen und Bewerber reserviert, die sich verpflichten, nach Abschluss des Studiums und der fachärztlichen Weiterbildung zehn Jahre als Allgemeinmedizinerinnen oder -mediziner in einem hausärztlich unterversorgten Gebiet tätig zu sein.

Die Auswahl erfolgt nach diesen Kriterien:

  • das Ergebnis eines fachspezifischen Studieneignungstests,
  • die Art und Dauer einer Berufsausbildung oder Berufstätigkeit in einem Gesundheitsberuf,
    Beispiel: Altenpflegerin oder Altenpfleger
  • die Ausübung einer praktischen oder ehrenamtlichen Tätigkeit, die über die Eignung für den Studiengang Medizin sowie die anschließende hausärztliche Tätigkeit Auskunft geben können,
    Beispiel: Freiwilliges Soziales Jahr im Bereich des Rettungsdienstes
  • ein Auswahlgespräch oder das Ergebnis eines anderen mündlichen Verfahrens, das über die besondere Eignung Aufschluss geben kann.

Zuständige Stelle

Referat 95 im Regierungspräsidium Stuttgart

(Landesprüfungsamt für Medizin und Pharmazie, Approbationswesen für ganz Baden-Württemberg)

Leistungsdetails

Voraussetzungen

  • Hochschulzugangsberechtigung 

Später müssen Sie sich verpflichten, nach Abschluss des Studiums und der fachärztlichen Weiterbildung zehn Jahre als Hausärztin oder Hausarzt in einem hausärztlich unterversorgten Gebiet tätig zu sein.

Als Hausärztin oder Hausarzt gelten:

  • Allgemeinärztin oder Allgemeinarzt,
  • Kinder- und Jugendärztin oder Kinder- und Jugendarzt,
  • Internistin oder Internist ohne Schwerpunktbezeichnung, die oder der die Teilnahme an der hausärztlichen Versorgung gewählt hat sowie
  • Ärztinnen und Ärzte, die nach § 95a Abs. 4 und 5 Satz 1 Sozialgesetzbuch 5 in das Arztregister eingetragen sind

Verfahrensablauf

  • Bewerben Sie sich online.
  • Nutzen Sie dafür den zur Verfügung stehenden Onlineantrag.
  • Schicken Sie den Antrag ab.

Achten Sie auf Vollständigkeit und Richtigkeit der von Ihnen gemachten Angaben und beigefügten Unterlagen.

Im Onlineantrag müssen Sie Ihre Beweggründe schildern.

Das Auswahlverfahren ist zweistufig:

  1. Auswertung des Eignungstests und der Berufsausbildungen, -tätigkeiten bzw. praktischen und ehrenamtlichen Tätigkeiten
  2. Mündliches Auswahlverfahren:
    Zur Teilnahme werden mindestens doppelt so viele Bewerberinnen und Bewerber eingeladen und zugelassen wie Studienplätze zur Verfügung stehen.
    Die Einladung zur Teilnahme an dem mündlichen Verfahren richtet sich nach der Rangfolge der Bewerberinnen und Bewerber der ersten Stufe.
    Das mündliche Auswahlverfahren besteht aus einem persönlichen Auswahlgespräch. Dabei geht es um die relevanten Kernkompetenzen, die fachspezifische persönliche Eignung und Motivation.
    Das mündliche Auswahlverfahren ist nicht öffentlich.

Fristen

Für das Wintersemester 2021/2022:
7. Mai 2021 (Eingang des Onlineantrags beim Regierungspräsidium Stuttgart)

Geht Ihre Bewerbung zu spät ein, können Sie nicht am Verfahren teilnehmen.

Erforderliche Unterlagen

  • Kopie der Hochschulzugangsberechtigung,
  • Anschreiben und tabellarischer Lebenslauf,
  • Kopie des Personalausweises oder Reisepasses,
  • Kopie der Ergebnismitteilung eines in der Bundesrepublik Deutschland angebotenen, strukturierten fachspezifischen Studieneignungstests. Aus der Mitteilung muss sich ergeben, wieviel Prozent der Vergleichsgruppe ein kleineres Testergebnis erzielt haben als Sie (Prozentrang),
  • sofern zutreffend: Nachweis über eine Berufsausbildung oder berufliche, praktische oder ehrenamtliche Tätigkeit.

Bei Nachweisen, die nicht in deutscher Sprache vorliegen, fügen Sie bitte der Bewerbung eine amtliche deutsche Übersetzung bei.

Bei ausländischen Ausbildungsabschlüssen oder einer nicht nach deutschem Recht erworbenen Hochschulzugangsberechtigung müssen Sie die Gleichwertigkeit in geeigneter Form nachweisen.

Bearbeitungsdauer

Sie erhalten innerhalb weniger Wochen eine Rückmeldung, ob Sie zu den Auswahlgesprächen eingeladen werden.

Freigabevermerk

Stand: 20.04.2021

Verantwortlich: Sozialministerium Baden-Württemberg