Öffentliche Bekanntmachung

Aufhebung des Bebauungsplans "Am Kirchacker - An der Kästehalde" der Stadt Oppenau (Ortenaukreis)

Offenlage des Planentwurfs nach § 3 Abs. 2 BauGB

Der Gemeinderat der Stadt Oppenau hat am 16.12.2019 in öffentlicher Sitzung die Aufhebung des Bebauungsplans "Am Kirchacker - An der Kästehalde" gebilligt und den Beschluss gefasst, die öffentliche Auslegung durchzuführen.
Der Geltungsbereich der Aufhebung des Bebauungsplan "Am Kirchacker - An der Kästehalde" ist im nachfolgend abgedruckten Planausschnitt zeichnerisch dargestellt.

Ziele und Zwecke der Planung:

Für den Bereich nordwestlich der Ortslage bzw. nördlich des Friedhofs existiert aus dem Jahr 1967 der Bebauungsplan "Am Kirchacker - An der Kästehalde". Der Geltungsbereich umfasst einen Bereich mit einer Größe von ca. 6,5 ha und grenzt im Norden und Osten an landwirtschaftliche Flächen. Im Nordwesten und Süden grenzt das Gebiet an den rechtskräftigen Bebauungsplan "Rebberg - Ziegelhütte", im Nordosten an die rechtskräftige Änderung des B-Plans "Am Rebberg - Im Pfaffenbach". Der  Bebauungsplan wurde am 21.09.1967 durch das LRA Ortenaukreis genehmigt.Nachdem sich gezeigt hat, dass seitens eines Eigentümers der Wunsch bestand, einen Dachausbau mit Gauben vorzunehmen und dies aufgrund des geltenden Bebauungsplans nicht möglich ist, hat die Stadt Oppenau beschlossen, den Bebauungsplan "Am Kirchacker - An der Kästehalde" aufzuheben.Mit der Aufhebung des Bebauungsplans "Am Kirchacker - An der Kästehalde" wird Rechtsklarheit geschaffen und eine Nachverdichtung zur Schaffung von Wohnraum in städtebaulich verträglichem Umfang ermöglicht.Die Beurteilung künftiger Bauvorhaben erfolgt nach §34 BauGB.Die Aufhebung des Bebauungsplans "Am Kirchacker - An der Kästehalde" mit Umweltbericht wird in Zeit vom7. Januar 2020 bis 14. Februar 2020 (je einschließlich)gemäß § 3 Abs. 2 BauGB im Rathaus Oppenau, Bau- und Liegenschaftsverwaltung, während der Sprechzeiten öffentlich ausgelegt.Während der Auslegungsfrist können die Unterlagen eingesehen sowie Anregungen und Bedenken hierzu schriftlich oder mündlich zur Niederschrift bei der Stadt Oppenau vorgetragen werden.

Folgende Arten umweltbezogener Informationen sind verfügbar:

- Umweltbericht, integriert in die Begründung erstellt von Planungsbüro Fischer, Freiburg, i. d. F. v. 04.12.2019

Im Umweltbericht sind folgende Umweltinformationen vorhanden, zu denen Behörden Stellung genommen haben:

Aussagen zu Schutzgebieten
Prüfung der Betroffenheit geschützter Bestandteile von Natur und Landschaft
- Stellungnahmen sind nicht eingegangen

Aussagen  zum Artenschutz
Prüfung der Betroffenheit und Verletzung von Verbotstatbeständen nach §44 BNatSchG ist nicht erforderlich, da durch die Aufhebung des Bebauungsplans "Am Kirchacker -  An der Kästehalde" keine Eingriffe entstehen
- Stellungnahme des LRA Ortenaukreis, Amt für Umweltschutz

Aussagen zu den Schutzgütern
(incl. Naturschutzrechtliche Eingriffs-/Ausgleichsbilanzierung)
Eine Bewertung der Umweltauswirkungen auf die Schutzgüter Mensch, Fläche, Boden, Wasser, Klima/Luft, Pflanzen-/Tierwelt, Orts-/Landschaftsbild und Kultur- und sonstige Sachgüter sowie die Durchführung einer naturschutzrechtlichen Eingriffs-/Ausgleichsbilanzierung ist nicht erforderlich, da durch die Aufhebung der Änderung des Bebauungsplans "Am Kirchacker - An der Kästehalde" keine Eingriffe entstehen.
- Stellungnahme des RP Freiburg, Abt. 9 / Landesamt für Geologie, Rohstoffe und Bergbau
- Stellungnahme des LRA Ortenaukreis, Amt für Umweltschutz
- Stellungnahme des LRA Ortenaukreis, Amt für Wasserwirtschaft und Bodenschutz
- Stellungnahme des LRA Ortenaukreis, Amt für Gewerbeaufsicht, Immissionsschutz und Abfallrecht
- Stellungnahme des LRA Ortenaukreis, Gesundheitsamt
- Stellungnahme des LRA Ortenaukreis, Amt für Landwirtschaft
- Stellungnahme des LRA Ortenaukreis, Amt für Waldwirtschaft

Ansprechpartner

Technisches Amt

Gaby Haas
Rathausplatz 1
77728 Oppenau
Tel.: 07804/4834
Fax: 07804/4822
Kontakt per E-Mail