Baugebiet Farn Süd

Bebauungsplan "Farn Süd" mit örtlichen Bauvorschriften, Stadt Oppenau (Ortenaukreis) Einbeziehung von Außenbereichsflächen in das beschleunigte Verfahren nach § 13b BauGB


Der Gemeinderat der Stadt Oppenau hat am 25.05.2020 in öffentlicher Sitzung den Planentwurf gebilligt und den Beschluss gefasst, die öffentliche Auslegung im beschleunigten Verfahren gemäß § 13b i.V.m. § 13 BauGB durchzuführen. Von einer Umweltprüfung mit Umweltbericht wird gemäß § 13a Abs. 2 Nr. 1 i.V.m. § 13 Abs. 3 BauGB abgesehen.
Der Geltungsbereich des B-Plans ist im nachfolgend abgedruckten Planausschnitt zeichnerisch dargestellt.

Ziel und Zweck der Planung:

Der Geltungsbereich des Bebauungsplans liegt im Südosten der Ortslage und umfasst den Bereich östlich angrenzend an den Farnweg und grenzt im Süden an das Farnbächle sowie im Osten an landwirtschaftliche Flächen. Im Nordosten und Westen schließt das Baugebiet an die bestehende Bebauung an. Das Planungsgebiet umfasst eine Fläche von insgesamt ca. 2,67 ha.Mit der Aufstellung des vorliegenden Bebauungsplans sollen die planungsrechtlichen Voraussetzungen zur Erschließung und Bebauung des Gebietes "Farn Süd" geschaffen und die städtebauliche Ordnung der Siedlungserweiterung im Südosten von Oppenau sichergestellt werden. 

Offenlage des Planentwurfs nach § 3 Abs. 2 BauGB

 
Der Bebauungsplan "Farn Süd" mit Örtlichen Bauvorschriften, Begründung, Geländeschnitten und Umweltbelangen wird in der Zeit vom 27. Juli 2020  bis  11. September 2020 (je einschließlich) gemäß § 3 Abs. 2 BauGB im Rathaus Oppenau, Bau- und Liegenschaftsverwaltung, während der Sprechzeiten öffentlich ausgelegt.
Während der Auslegungsfrist können die Unterlagen eingesehen sowie Anregungen und Bedenken hierzu schriftlich oder mündlich zur Niederschrift bei der Stadt Oppenau vorgetragen werden.
 
 
Oppenau, den 17.07.2020                                              gez. Gaiser, Bürgermeister

pdfAnlagen 2-5 (3,5 MiB)
pdfAnlagen 2-5 (4,7 MiB)