Aufhebung Abkochgebot

Trinkwasserversorgung Kernstadt, Ortsteil Maisach und Ortsteil Ramsbach

Das Trinkwasser in den Ortsnetzen Oppenau, Maisach und Ramsbach kann wieder uneingeschränkt genutzt werden und das Abkochgebot ist somit aufgehoben. Zusätzliche Chlorung des Trinkwassers im Ortsteil MaisachNach der Entnahme von 8 Proben an unterschiedlichen Messstellen wurde bei einer noch ein coliformer Keim in der Probe gefunden. Daher wird dort das Wasser nun aus Sicherheitsgründen desinfiziert. -    Auf Anordnung durch das Landratsamt Ortenaukreis, Amt für Wasserwirtschaft und Bodenschutz, wird dem Trinkwasser     vorübergehend Chlor als Zusatzstoff zur Desinfektion im zulässigen Rahmen der Trinkwasserverordnung zugegeben-    Es kann zu leichten Geruch- und Geschmacksveränderungen kommen-    Gesundheitliche Bedenken bestehen nicht-    Sie können das Trinkwasser uneingeschränkt nutzen Infos zu coliforme KeimeIn den vergangenen Tagen und Wochen wurden unabhängig voneinander Auffälligkeiten in der öffentlichen Wasserversorgung der Stadt Oppenau festgestellt. Aus diesem Anlass möchten wir Ihnen eine kurze Information zu diesen Trinkwasserverunreinigungen geben. Für die Trinkwasserüberwachung der Stadt Oppenau ist das Amt für Wasserwirtschaft und Bodenschutz in Offenburg zuständig. Bei Auffälligkeiten im Trinkwasser wird dort in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Oppenau über entsprechende Maßnahmen und die notwendige Information der Öffentlichkeit entschieden. Die entsprechenden Fachabteilungen der Stadt Oppenau stehen dann in der Verantwortung, die von diesem Fachamt festgelegten Maßnahmen durchzuführen. Bei dem Vorfall in der vergangenen Woche wurde eine Überschreitung des mikrobiologischen Grenzwertes für coliforme Keime an zwei verschiedenen Messstellen festgestellt. Daraufhin wurden unverzüglich entsprechende Maßnahmen eingeleitet und umgesetzt. Daran kann man gut sehen, dass auch bei gering erscheinenden Risiken schnell weitführende Maßnahmen ergriffen werden. In der Natur finden sich coliforme Keime auf natürliche Art und Weise. Zunächst haben diese coliformen Keime nicht direkt etwas mit fäkalen Verunreinigungen zu tun. Coliforme Keime sind zunächst Indikatorkeime und zeigen eine Verunreinigung des Trinkwassers an. Coliforme Keime sind nicht prinzipiell gefährlich für den Menschen. Sie finden sich überall in der Natur, beispielsweise in der Erde wieder. Coliforme Keime sind Bestandteil des sogenannten „natürlichen Biofilms“, der in jedem Wassernetz zu finden ist. Die gefundenen coliformen Keime umfassen eine Vielzahl von Bakterien (Klebsiellen, Enterobacter, Serratia, etc.), die überall in der Umwelt, aber auch im Darm von Mensch und Tier vorkommen können. Es ist aber möglich, dass sie humanpathogen sind, d. h. beim Trinken, Inhalieren oder bei Kontakt mit Schleimhaut und offenen Wunden Infektionen auslösen können. Und aus diesem Grund ist auch bei gering erscheinenden Verunreinigungen Vorsicht geboten. In erster Linie sind davon jedoch Menschen mit Abwehrschwäche betroffen.  Für Rückfragen steht Ihnen Herr Pfeifer, Tel. 07804/48-31 oder Frau Schmolling, Tel. 07804/48-35 von der Stadt Oppenau gerne zur Verfügung.