Stadt Oppenau unterstützt Eltern

Die Stadt Oppenau verzichtet auf die Erhebung der Kindergartengebühren für Januar und Februar, in den Fällen, in denen keine Notbetreuung in Anspruch genommen wird.

„Mit dieser Maßnahme wollen wir die Familien in dieser schwierigen Zeit unterstützen.“, so Bürgermeister Uwe Gaiser. Die Gemeinderatsfraktionen befürworten das Vorhaben ausdrücklich. Das Land hilft den Kommunen dabei mit einem Zuschuss in Höhe von 80 Prozent der ausgefallenen Kosten. Die übrigen 20 Prozent übernimmt die Stadt.
Es gibt zusammen mit der neuen Naturgruppe insgesamt 331 Kindergartenplätze in Oppenau. Die Notbetreuung wird aktuell von rund 45 Kindern in Anspruch genommen.