Neue Schutzhütte für Trekking Camp des Vorderbühlhofs in Oppenau-Ibach

Über eine Förderung für eine Schutzhütte durch das Regionalbudget freut sich Familie Kimmig aus Oppenau-Ibach. Die Hütte ergänzt das neue Trekking Camp des Vorderbühlhofs. Dieses liegt am Renchtalsteig und bietet Übernachtungsmöglichkeiten für drei Zelte.

Übergabe der Förderplakette vor der Schutzhütte. Im Vordergrund stehen der Vorsitzende des Vereins Klaus Schmiederer, Familie Kimmig, LEADER Geschäftsstellenleiter Ulrich Döbereiner

Natursuchende Abenteurer sind hier richtig - Übernachten in der freien Natur, abseits von Verkehr und Trubel. Ein kleiner Bachlauf in der Nähe bietet frisches Quellwasser. Frische Lebensmittel können im Hofladen des Bauernhofs erworben werden. Am Abend lädt eine Grillstelle dazu ein, den Tag am Feuer ausklingen zu lassen. Und wenn das Wetter mal nicht mitspielt bietet die neue Schutzhütte ein Dach über dem Kopf.Offen steht die Hütte jedoch nicht nur den Gästen des Trekking Camps. Auch Wanderer des Renchtalsteigs, Spaziergänger und Mountainbiker lädt die Hütte zu einer Rast ein.„An der erfolgreichen Umsetzung des Projekts waren viele Akteure beteiligt“ erzählt Projektträger Daniel Kimmig und bedankt sich daher bei der Stadt Oppenau, der Renchtal Tourismus GmbH, der LEADER Aktionsgruppe Ortenau und dem Unternehmen Treyer Holz&Bau für deren Unterstützung.Das Regionalbudget ist ein Förderprogramm für Kleinprojekte bis 20.000, - Euro für den ländlichen Raum. Für das Jahr 2020 ist das Auswahlverfahren bereits abgeschlossen. Für das kommende Jahr können ab Dezember 2020 wieder Projekte eingereicht werden. Weitere Informationen unter  https://www.leader-ortenau.de/regionalbudget/