Mitteilungen

Alles rund ums Rathaus

Hier finden Sie Informationen zu den aktuellen Themen in Oppenau.

Vollsperrung Farnweg und Abschaltung Wasser Meldung vom 20. Oktober 2021

Die Baumaßnahme nähert sich allmählich dem Ende, d. h. die Tiefbauarbeiten werden voraussichtlich bis Ende der KW 44 beendet sein, so dass unmittelbar danach die Verlegung der Fernwärme beginnt.
 
Für die Inbetriebnahme der neuen Wasserleitung ist es erforderlich, im Rahmen des Umschlusses, die Wasserversorgung zu unterbrechen. Es ist vorgesehen, den Umschluss am Montag, den 25.10.2021 durchzuführen. An diesem Tag wird ca. von 8.30 Uhr bis ca. 12.00 Uhr keine Wasserentnahme möglich sein.
 
Dies betrifft die Anlieger von: Jägerweg, Josef-Börsig-Straße, Franz-Rapp-Straße, Brünneleweg, Ottersbergstraße und Farnweg 2a, 3, 5, 7, 7a, 9,11 und 13!
 
Im weiteren Verlauf der gesamten Baumaßnahme ist nach wie vor mit Behinderungen zu rechnen.
Wir hoffen auf Ihr Verständnis und bedanken uns schon heute dafür.
 
Sollten Sie Fragen oder Anliegen haben, so können Sie sich gerne an die Stadtwerke Oppenau (Tel. 2409) oder das Technische Amt (Tel. 4834) wenden.

 
STADT OPPENAU
-Technisches Amt-

Bescheinigungen über die Absonderungspflicht werden nur auf Verlangen ausgestellt Meldung vom 04. Oktober 2021

Das Sozialministerium hat die Verordnung zur Absonderung von mit dem Virus SARS-CoV-2 infizierten oder krankheitsverdächtigen Personen und deren haushaltsangehörigen Personen, sogenannte Corona-Verordnung „Absonderung“, zum 14. September 2021 geändert. Damit hat sich auch die Regelung für die Ausstellung der Bescheinigungen für absonderungspflichtige Personen geändert. Bislang wurden die Bescheinigungen automatisch von der Stadt Oppenau ausgestellt, sofern dieser vom Gesundheitsamt eine positive Person beziehungsweise eine haushaltsangehörige Person oder engen Kontaktperson einer infizierten Person gemeldet wurde.   Zukünftig werden derartige Bescheinigungen nur noch auf Verlangen ausgestellt. Dieses Antragsformular steht am Ende dieser Seite als pdf-Datei zur Verfügung. In diesem Zusammenhang wird der Hinweis gegeben, dass die Bescheinigungen nur für Infizierte oder krankheitsverdächtige Personen und deren haushaltsangehörige Personen beziehungsweise vom Gesundheitsamt als enge Kontaktperson qualifizierte Personen ausgestellt werden. Personen die sich aufgrund der Corona-Virus-Einreiseverordnung in häusliche Absonderung begeben müssen, erhalten keine Bescheinigungen.   Ebenso geändert hat sich die Absonderungsdauer für absonderungspflichtige enge Kontaktpersonen und haushaltsangehörige Personen. Diese wird von 14 auf zehn Tage verkürzt, § 4 Abs. 3 Satz 1. Ab dem fünften Tag der Absonderung ist eine Freitestung durch PCR-Testung möglich, § 4 Abs. 4 Satz 1 Nr. 1. Ab dem siebten Tag der Absonderung ist eine Freitestung allgemein durch Antigenschnelltest möglich, § 4 Abs. 4 Satz 1 Nr. 3. Eine Freitestung erfolgt – anders als eine Freitestung nach Einreise aus einem Hochrisikogebiet – allein durch Kenntnisnahme des negativen Testergebnisses. Eine Übermittlung des Testergebnisses an das Ordnungsamt ist für die Beendigung der Absonderung nicht erforderlich.
mehr...