Mitteilungen

Alles rund ums Rathaus

Hier finden Sie Informationen zu den aktuellen Themen in Oppenau.

Zugangsbeschränkungen und Ausgangssperre für Nicht-Immunisierte gelten ab Donnerstag, 25. November im Ortenaukreis Meldung vom 24. November 2021

Da der Sieben-Tage-Inzidenzwert (pro 100.000 Einwohner) sowohl am Montag, 22.11.2021 als auch am Dienstag, 23.11.2021 im Ortenaukreis einen Wert von 500 überschritten hat, sind die Voraussetzungen für das Gelten der Zugangsbeschränkungen und Ausgangssperren des § 17 a der aktuellen Corona-Verordnung des Landes für nicht-genesene und nicht-geimpfte Personen gegeben.

Das Gesundheitsamt des Ortenaukreises hat dies festgestellt und diese Feststellung heute (24.11.2021) auf der Homepage des Ortenaukreises (www.ortenaukreis.de) ortsüblich bekannt gemacht. Die Meldungen des Ortenaukreises sind unter dem folgenden Link abrufbar: https://www.ortenaukreis.de/Informationen-zu-CORONA-Impfungen/

Damit gelten ab Donnerstag, 25. November 2021, zusätzlich zu den Regelungen der landesweit gültigen Alarmstufe II, die folgenden Regelungen im Ortenaukreis:

Nicht-immunisierten Kundinnen und Kunden ist der Zutritt zu Betrieben des Einzelhandels und zu Märkten nicht gestattet, mit Ausnahme von Betrieben und Märkten der Grundversorgung (§ 17a Abs. 2 CoronaVO).
Abholangebote und Lieferdienste einschließlich solcher des Online-Handels sind für nicht-immunisierte Kundinnen und Kunden ohne Einschränkung zulässig.

Betriebe und Märkte der Grundversorgung im Sinne des § 17 CoronaVO, für die die Zugangsbeschränkungen nicht gelten, sind:

-      Apotheken
-      Metzgereien
-      Ausgabestellen der Tafeln
-      Mobile Verkaufsstände für
-      Babyfachmärkte
-      landwirtschaftliche Produkte
-      Bäckereien und Erzeugnisse
-      Banken und Sparkassen
-      Optiker
-      Baumärkte
-      Orthopädieschuhtechniker
-      Baumschulen
-      Poststellen und Paketdienste
-      Blumenfachgeschäfte
-      Reformhäuser
-      Drogerien
-      Raiffeisenmärkte
-      Futtermittelmärkte
-      Reise- und Kundenzentren zum Fahrkartenverkauf im ÖPNV
-      Gartenmärkte
-      Gärtnereien
-      Getränkemärkte
-      Reinigungen
-      Großhandel
-      Sanitätshäuser
-      Hofläden
-      Stellen des Zeitschriften- und Zeitungsverkaufs
-      Hörakustiker
-      Konditoreien
-      Supermärkte
-      Lebensmittelhandel (Supermärkte) einschl. der Direktvermarktung (Hofläden)
-      Tankstellen
-      Tierbedarfsmärkte
-      Waschsalons
-      Wochenmärkte
-      Verkaufsstätten für Weihnachtsbäume

Weiterhin ist nicht-immunisierten Personen der Aufenthalt außerhalb der Wohnung oder sonstigen Unterkunft in der Zeit von 21 Uhr bis 5 Uhr des Folgetags nur bei Vorliegen folgender triftiger Gründe gestattet (§ 17a Abs. 3 CoronaVO):

1) Abwendung einer konkreten Gefahr für Leib, Leben und Eigentum,
2) Besuch von Veranstaltungen im Sinne des § 10 Absätze 4, 6 und 7,
3) Versammlungen im Sinne des § 12,
4) Veranstaltungen von Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften im Rahmen des § 13 Absätze 1 und 2,
5) Ausübung beruflicher und dienstlicher Tätigkeiten, einschließlich der unaufschiebbaren beruflichen, dienstlichen oder akademischen Ausbildung, arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen sowie der Teilnahme ehrenamtlich tätiger Personen an Übungen und Einsätzen von Feuerwehr, Katastrophenschutz und Rettungsdienst,
6) Besuch von Ehegatten, Lebenspartnern sowie Partnern einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft in deren Wohnung oder sonstigen Unterkunft,
7) Inanspruchnahme medizinischer, pflegerischer, therapeutischer und veterinärmedizinischer Leistungen,
8) Begleitung und Betreuung von unterstützungsbedürftigen Personen und Minderjährigen, insbesondere die Wahrnehmung des Sorge- und Umgangsrechts im jeweiligen privaten Bereich,
9) Begleitung und Betreuung von sterbenden Personen,
10) für die im Freien, nicht jedoch in Sportanlagen, stattfindende allein ausgeübte körperliche Bewegung,
11) unaufschiebbare Handlungen zur Versorgung von Tieren,
12) sonstige vergleichbar gewichtige Gründe.

Die lokalen Beschränkungen werden aufgehoben, wenn die 7-Tage-Inzidenz an fünf Tagen in Folge unter 500 liegt.

Die aktuelle CoronaVO ist unter dem folgenden Link abrufbar: https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/

Informationen und FAQ’s zur aktuellen CoronaVO finden sich unter folgendem Link: https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/


Die vier Personen (siehe Text) stehen hinter der Sitzbank

Sitzbank am Rollwasen Meldung vom 23. November 2021

Am Schwarzwaldsteig in Oppenau-Ibach am herrlich gelegenen Rollwasen bedankte sich Ortsvorsteher Martin Springmann bei den beiden Bänklebauern Stefan und Franz Huber mit einem Weinpräsent. Oberhalb Ihrem Schnapsbrunnen am Rollwasen stellten Sie den von Forstrevierleiter Lukas Ruf aus dem Gemeindewald stammenden Tannenstamm auf.  Die knorrige Tanne wurde von den beiden ausgesägt und von Andreas Springmann mit dem Forsttraktor an Ihren Platz transportiert. Von diesem Platz hat man einen herrlichen Blick ins Rheintal bis zu den Vogesen. Der Platz wird als Rastplatz von vielen Wanderfreunden in Verbindung mit dem Schnaps- und Getränkebrunnen beim „Haldelender“ gerne genutzt.

Sperrung Gehweg und Parkplätze Poststraße 4-8 Meldung vom 19. November 2021

Aufgrund von Tiefbauarbeiten für den Fernwärmeausbau muss im Bereich der Anwesen Poststraße 4 – 8 der Gehweg voll gesperrt werden. Die Sperrung beginnt am Montag, 22.11.2021 und wird schrittweise erweitert, da auch die Poststraße im Kurvenbereich Höhe Bruderpark von den Arbeiten betroffen ist. Über die entsprechenden Bauabschnitte und die damit verbundenen Einschränkungen informieren wir rechtzeitig.
 Aufgrund der Öffnung des Gehweges entfallen auch die drei Parkplätze vor den Anwesen Poststraße 4 – 6 bis ca. Ende Dezember. Auf die Sperrung wird durch Halteverbotszeichen hingewiesen. Wir bitten alle Betroffenen um Beachtung und gegenseitige Rücksichtnahme. Stadt Oppenau- Ordnungsamt -

Sperrung Braunbergstraße Meldung vom 13. November 2021

Die Braunbergstraße wird wegen umfangreichen Baumaßnahmen ab dem 22.11.2021 bis voraussichtlich Ende Februar 2022 voll gesperrt.

Die Sperrung erfolgt ab dem Treppenaufgang zwischen den Anwesen Braunbergstraße 4 und 6 bis zur Einfahrt in die Tannenstraße.

Die Braunbergstraße wird voraussichtlich für die Dauer der gesamten Baumaßnahme für den Durchgangsverkehr voll gesperrt. Die Umleitungen über Bollenbach/Rollwasen sowie über Bad-Peterstal (Forsthausstraße – Tannenweg) werden entsprechend ausgeschildert. Das Berggasthaus Braunbergstüble ist ebenfalls nur über die Umleitungen zu erreichen.

Bei den punktuellen Aufgrabungen wird nur in diesem Bereich der Asphalt entfernt und mit Schotter wieder verfüllt. So kann unter anderem sichergestellt werden, dass die Straße bei einem Wintereinbruch mit dem Räumfahrzeug befahren werden kann.

Das Befahren der Straße ist für die Anwohner täglich ab Arbeitsende bis spätestens 07:00 Uhr möglich. Die Anlieger der betreffenden Anwesen erhalten von der Baufirma noch einmal gesondert nähere Informationen.

Wir bitten um Beachtung und gegenseitige Rücksichtnahme.

Stadt Oppenau
- Ordnungsamt -

Vollsperrung Wahlholzstraße und Hohlengrundstraße Meldung vom 09. November 2021

Aufgrund dringender Verkehrssicherungsmaßnahmen ist die Hohlengrundstraße im Zeitraum vom 15.11.2021 bis 19.11.2021 täglich zwischen 8:00 - 16:30 Uhr voll gesperrt. Außerdem muss die Wahlholzstraße am 17.11.2021 und 19.11.2021 in der Zeit von 8:00 - 16:30 Uhr voll gesperrt werden. Der Karl-Seith-Weg wird in diesem Bereich ebenfalls teilweise gesperrt sein.

Für Einsatzfahrzeuge und die Abfallabfuhr werden die entsprechenden Wege kurzfristig frei geräumt.

 Als Ansprechpartner steht Ihnen Peter Schmiederer als Revierleiter des Forstrevier Allerheiligen zur Verfügung, Tel. 07842 409 oder 0162 2407398.

Wir bitten die Bevölkerung um Beachtung.

Stadt Oppenau
- Ordnungsamt -